Skip to main content

Termine

Solidarität 4.0 – Was steht einer POLITIK für ALLE im Weg?

8.8.2018

Das Willi-Eichler-Bildungswerk führt im Rahmen des Projekts „Solidarität 4.0 – Solidarität im digitalen Zeitalter“ eine vierteilige Veranstaltungsreihe durch, die die Herausforderungen und Werte für gesellschaftlichen Zusammenhalt stärker in den Vordergrund rückt.

Solidarität sollte einen zentralen Wert in unserer Gesellschaft repräsentieren. Solidarität mit seinen Mitmenschen, der Umwelt und auch künftigen Generationen ist elementar für eine positive Gestaltung von Gesellschaft und Politik. Was für eine Rolle spielt die Politik? Wie kann sie einen gesellschaftlichen Zusammenhalt gestalten?

Dies möchten wir anhand spannender Vorträge von unseren Referent*innen erfahren und mit ihnen diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldeformular finden Sie unter: http://www.web-koeln.de/seminare-in-koeln/

Wirtschaft ohne Wachstum –Bedrohung oder Notwendigkeit?

06.09.2018, 18:00 Uhr

So sehr sich linke und rechte Wirtschaftskonzepte auch unterscheiden:  dass die Wirtschaft stetig weiter wachsen muss, setzten beide Seiten stillschweigend voraus. Doch ist dies nicht längst überholt?

Liegt nicht in der Abkehr vom Wachstum oder sogar vom Kapitalismus auch die Chance, Wirtschaft und Politik von Grund auf umzukrempeln?
Könnte so Raum entstehen für eine sozial gerechtere und ökologisch nachhaltigere Gesellschaft? Oder brauchen wir gerade Wachstum, damit die Schere zwischen Arm und Reich nicht noch weiter auseinander geht? Und wie sieht es mit Konzepten wie „Grünem Wachstum“ aus? Halten diese, was sie versprechen und was sind mögliche Alternativen?

06.09.2018, 18:00 Uhr

AWO Köln, Rubensstr. 7-13, 50676 Köln
Referentin: Christine Kliemann, DeGrowth 

Das Anmeldeformular finden Sie unter: www.web-koeln.de/seminare/wirtschaft-ohne-wachstum-bedrohung-oder-notwendigkeit/
 

Lobbyismus: Handelspolitik in Brüssel

11.10.2018, 18:00 Uhr

„Schätzungsweise 25.000 Lobbyisten mit einem Jahresbudget von 1,5 Milliarden Euro nehmen in Brüssel Einfluss auf die EU-Institutionen. Etwa 70 Prozent von ihnen arbeiten für Unternehmen und Wirtschaftsverbände. Sie genießen privilegierte Zugänge zu den Kommissaren. Und sie überhäufen die Abgeordneten mit ihren Änderungsanträgen für Gesetzesvorlagen. Die europäische Demokratie läuft Gefahr, zu einer wirtschaftsdominierten Lobbykratie ausgehöhlt zu werden.“

11.10.2018, 18:00 Uhr

AWO Köln, Rubensstr. 7-13, 50676 Köln
Referent: Max Bank, Lobby Control

Das Anmeldeformular finden Sie unter: www.web-koeln.de/seminare/lobbyismus-handelspolitik-in-bruessel/

Gerechte Steuerpolitik –eine Frage der Macht!

15.11.2018, 18:00 Uhr

Im Oktober erscheint Norbert Walter-Borjans‘ Buch „Steuern – Der Große Bluff“ in dem der ehemalige NRW Finanzminister über seinen Kampf gegen Steuerhinterziehung berichtet und die Mythen, die über unser Steuersystem verbreitet werden, widerlegt. Es geht um die großen Fragen unseres Gemeinwesens: Wie gerecht ist unsere Gesellschaftsordnung? Wie leistungsfähig ist der Staat bei der Erfüllung der Gemeinschaftsaufgaben im Verkehr, bei der Bildung, Gesundheit oder bei der Gestaltung der digitalen Zukunft?

Norbert Walter-Borjans hat durch den Ankauf von Datenüber Steuerhinterzieher aus der Schweiz und der gezielten Rückenstärkung erfolgreicher Steuerfahndungsbehörden dem Gemeinwesen Milliardenbeträge gesichert und so das öffentliche Unrechtsbewusstsein gegenüber Steuerkriminalität gestärkt.

15.11.2018, 18:00 Uhr

Karl-Rahner-Akademie, Jabachstraße 8, 50676 Köln
Referent: Norbert Walter-Borjans, ehem. Finanzminister NRW, 2010-2017

Das Anmeldeformular finden Sie unter: www.web-koeln.de/seminare/gerechte-steuerpolitik-eine-frage-der-macht/